Talentsuche.de erklärt Casting-Abzockern den Kampf

Ein Casting kostenlos? Talentsuche ohne finanziellen Aufwand? Berühmt werden, ohne sich im Fernsehen präsentieren zu müssen? In Zeiten von „Deutschland sucht den Superstar“, „Popstars“ oder „X-Faktor“ ist das doch nur noch bei teuren Casting-Agenturen zu erreichen.

Falsch! Es gibt eine Alternative. Seit einem Jahr erklärt die kleine Plattform „talentsuche.de“ unter der Schirmherrschaft von Nino de Angelo der Casting-Branche den Kampf. Denn die Macher haben einen Weg gefunden, wie Talente und Auftraggeber, angehende Stars und Plattenvertrag, Modelnewcomer und Label einfacher zusammen finden. Und das ohne einen eigenen finanziellen Vorteil zu ergattern.

Seit Beginn des Projektes im März 2010 hat sich das Kölner Start-Up zur neuen Anlaufstelle für Künstler und Produktionsfirmen im deutschsprachigen Web entwickelt. Entscheidend dafür war, dass sich in der Talentkartei der Seite nicht nur Profi-Künstler, sondern auch talentierte Newcomer kostenlos eintragen können. Die Künstler erhalten eine Liste mit aktuellen Angeboten, die zum Beispiel nach Stilrichtung und geforderter Erfahrung vorgefiltert ist. Möglich macht das eine von der Firma selbst entwickelte Software:. „Dabei werden nicht nur direkte Nutzereingaben, sondern auch Kontext-Daten verarbeitet“, erklärt Paul Asmuth, „Aber die Details unterliegen natürlich dem Firmengeheimnis.“ Denn mit diesem revolutionären Programm werden branchenübliche Casting Agenturen immer überflüssiger. Newcomer brauchen nicht mehr von Audition zu Audition laufen, bei Agenturen um die Aufnahme in die Kartei zu betteln oder bei kostenpflichtigen web-Angeboten ohne Erfolg zu zahlen und Auftraggeber brauchen keine kostspieligen Castings mehr zu veranstalten. Talentsuche.de gewährleistet eine gezielte Vorauswahl der möglichen Künstler, Models oder Schauspieler. Und das ohne Profitgier der Macher. Denn der Service ist sowohl für die Künstler, als auch für die Auftraggeber kostenlos.

“Ohne Talentsuche.de wäre ich niemals auf die Idee gekommen zu modeln”, sagte die 19-Jährige Marlies Ehring. Denn in die großen Agenturen hätte sie es nie geschafft oder gar in eine Fernsehshow sich niemals getraut, meint Marlies nachdem sie im Oktober 2010 ihren Modelvertrag mit Java Model Management unterschrieb.

Genau dieser Vorteil von talentsuche.de hat Nino de Angelo bewogen, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Ihm ist es noch gut in Erinnerung, wie schwer die ersten Schritte waren. Umso mehr wünscht sich der Schlagersänger, heutigen Newcomern den Weg auf die Bühne leichter zu machen, als er es selbst hatte. „Mit Darius Ansari, Geschäftsführer und Gründer von Talentsuche.de und Paul Asmuth hab ich da genau die richtigen Partner gefunden“ freut sich de Angelo auf ein zweites, noch erfolgreicheres Geschäftsjahr. Denn Ansari und Asmuth arbeiten ehrenamtlich. „Wir verfolgen eine gemeinnützige Vision! Gerade an Einsteigern sollte man nicht versuchen sich zu bereichern“, sagt Ansari, “die haben es so schon schwer genug.”

Und das wollen sie auch 2011 unter Beweis stellen, mit ihrem nächsten Schritt im Kampf gegen die Casting-Abzocke!